[DHd-blog] Stellenausschreibung: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) im Bereich Computerlinguistik/Digitale Sprachressourcen – Bewerbungsfrist: 1.10.2021

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Das Sorbische Institut/Serbski institut sucht für die Abteilung Sprachwissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) (w/m/d) im Bereich Computerlinguistik/Digitale Sprachressourcen.

Es handelt sich um eine zunächst auf drei Jahre befristete Vollzeitstelle, auf Wunsch kann auch eine Anstellung in Teilzeit erwogen werden. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach TV-L (E13).

Das Serbski institut/Sorbische Institut ist eine außeruniversitäre interdisziplinäre Forschungs­einrichtung mit etwa 60 Beschäftigten an zwei Standorten (Bautzen und Cottbus). Es erforscht die Sprache, Geschichte und Kultur der Sorben/Wenden in der Ober- und Niederlausitz in Vergangenheit und Gegenwart. Integrale Bestandteile des Instituts sind das Sorbische Kulturarchiv und die Sorbische Zentralbibliothek.

Ihre Aufgaben:

Mit der Stelle soll unser an sorbischen digitalen Sprachressourcen arbeitendes Team verstärkt werden, um das bisher vor allem für das Niedersorbische entwickelte Informationsangebot (siehe niedersorbisch.de) zu pflegen und auszubauen. In ähnlicher Weise sollen auch Sprachressourcen für das Obersorbische bereitgestellt werden (siehe obersorbisch.de – im Aufbau). In diesem Rahmen soll u. a. eine weitere XML-basierte Retrodigitalisierung von Wörterbüchern sowie die Aufbereitung und Annotation von Korpustexten (TEI) erfolgen. Ziel ist der mittelfristige Aufbau einer umfassenden Forschungsinfrastruktur zur Bearbeitung, Auswertung und Bereitstellung derartiger Ressourcen.

Ihr Profil:

abgeschlossene einschlägige Hochschulausbildung auf dem Gebiet der Computer­linguistik, alternativ der Informatik mit entsprechender Ausrichtung; ggf. auch der Digital Humanities oder einer geisteswissenschaftlichen Disziplin mit entsprechen­der Zusatzausbildung oder Berufserfahrungumfangreiche Programmiererfahrung (Java-Umgebung, ferner z.B. Python)sicherer Umgang mit XML-Technologien (XSLT, JAXP, Saxon, z. B. Oxygen XML Editor)Kenntnisse in der Webentwicklung (Full Stack; derzeit v.a. auf Basis von JAVA/Servlets)Kenntnisse in automatischer textbasierter Sprachverarbeitung (Korpuslinguistik, linguistische Informatik, digitale Lexikografie, Text Mining)Bereitschaft zur Mitarbeit in interdisziplinären Projekten der digitalen Geistes­wissenschaften; sehr gute analytische Fähigkeiten sowie ausgeprägte Kommunika­tions- und Teamfähigkeit

Erwartet wird außerdem die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem sorbisch-sprachigen Umfeld und zum Spracherwerb des Ober- oder Niedersorbischen – das Institut leistet hier Unterstützung. Die Arbeit mit mehrsprachigen Daten ist am Sorbischen Institut alltägliche Praxis, die Kenntnis slawischer Sprachen von Vorteil. Die Bereitschaft zu entsprechender Weiterbildung ist notwendig.

Das Sorbische Institut bietet Ihnen eine abwechslungsreiche, dynamische und interdisziplinäre Arbeits- und Forschungsumgebung mit auch längerfristiger Perspektive. Eine ständige Anwesenheit am Arbeitsort (Bautzen oder Cottbus bei Einbeziehung des jeweils anderen Standortes) ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Das Serbski institut/Sorbische Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und setzt sich für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Deshalb werden Frauen besonders zur Bewerbung aufgefordert. Auf die bevorzugte Berücksichtigung von Schwerbehinderten bei Vorliegen gleicher Eignung wird geachtet.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 1. Oktober 2021 mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in digitaler Form (per E-Mail im pdf-Format) an das Direktorat des Sorbischen Instituts/Serbski institut über die Adresse si@serbski-institut.de. Auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden, sofern die Stelle noch offen ist.

Datenschutzhinweis: Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen und zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angaben von Gründen gegenüber dem Direktorat schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.