[DHd-blog] Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d) NFDI4Culture: Digitalisierung und geistes-/kulturwissenschaftliches Community-Management, 1,5 Stellen E13, befristet bis 2025

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

In der Generaldirektion der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (Bundesbehörde) sind in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt „NFDI4Culture“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt insgesamt 1,5 Vollzeitstellen in der

Wissenschaftlichen Mitarbeit (m/w/d) mit Schwerpunkten Digitalisierung
und geistes-/kulturwissenschaftliches Community-Management
Entgeltgruppe 13 TVöD
Kennziffer: SBB-GD-8-2020

befristet bis zum 30. September 2025 zu besetzen. Die Besetzung und Aufteilung der Stellenanteile erfolgt im Rahmen des Verfahrens. Die tariflich geregelte wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) zählt zu den größten Kultureinrichtungen weltweit. Zu ihr gehören die Staatlichen Museen zu Berlin, die Staatsbibliothek zu Berlin, das Geheime Staatsarchiv, das Ibero-Amerikanische Institut und das Staatliche Institut für Musikforschung. Die SPK ist als eine der Trägereinrichtungen am NFDI4Culture-Konsortium (https://nfdi4culture.de/) beteiligt, das die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) für materielle und immaterielle Kulturgüter aufbaut und Datenbestände von Wissenschaft und Forschung systematisch und nachhaltig sichert und nachnutzbar macht. Das Projekt wird für die SPK durch die Staatsbibliothek zu Berlin koordiniert. Zu den Daten zählen 2D-Digitalisate von Gemälden, Fotografien und Zeichnungen ebenso wie digitale 3D-Modelle kulturhistorisch bedeutender Gebäude und Denkmäler oder audiovisuelle Daten von Musik-, Film- und Bühnenaufführungen. Die SPK wird in dem Konsortium insbesondere Fachdisziplinen bei der Nutzung von Digitalisaten jeder Art unterstützen und die bundesweite Abstimmung zwischen Digitalisierungszentren organisieren. (Weitere Informationen sind im NFDI4Culture-Antrag unter https://doi.org/10.3897/rio.6.e57036 veröffentlicht.)

Aufgabengebiet:

Sie gestalten und moderieren in der NFDI4Culture den Themenbereich Digitalisierung und die damit verbundenen fachwissenschaftlichen Angebote und bundesweiten Arbeitsgruppen. Insbesondere unterstützen Sie die Selbstverständigung der Fachdisziplinen zur Nutzung und Weiterentwicklung digitaler Methoden und der Anforderungen an die DigitalisierungSie bringen sich direkt in die zentralen Arbeits- und Austauschstrukturen der NFDI4Culture ein und wirken dort in einer teamorientierten dezentralen Organisation mitSie koordinieren und wirken mit bei der Organisation von Veranstaltungen, der Erstellung von Informationsmaterialien und der Entwicklung einer Kontaktstelle für Digitalisierungswünsche und -anforderungenSie bauen die bundesweite Vernetzung von Digitalisierungszentren auf, um Standards und Qualitätsstufen unterschiedlicher Digitalisierungsmethoden weiterzuentwickeln (z.B. 3D)Sie unterstützen die Entwicklung und den Betrieb der Konsortialstruktur und des ProjektmanagementsSie stellen ein Bindeglied für die NFDI4Culture auch in die SPK hinein dar

Anforderungen:

abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Diplom, M.A. o.ä) in Geistes-/Kulturwissenschaften mit nachgewiesenen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich Digitalisierung, Informationstechnik oder Informationswissenschaften
oderabgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Diplom, M.A. o.ä) in Informationstechnik oder Informationswissenschaften mit nachgewiesenen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich Geistes-/Kulturwissenschaften
oderauf das Aufgabengebiet bezogene nachgewiesene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungengute Kenntnisse der Digitalisierung von analogen Kulturgütern (idealerweise unterschiedliche Verfahren in den Bereichen 2D, 3D, Audio/Video etc. sowie unterschiedliche Werkzeuge wie z.B. Workflow-Werkzeuge)gutes Verständnis von digitalen Arbeitsweisen/-methoden in den Geistes-/Kulturwissenschaften, bevorzugt auf Basis eigener Praxiserfahrungen und in den fachlichen Schwerpunkten von NFDI4Culture (insbesondere Kunstgeschichte, Musik- oder Medienwissenschaft)breit gefächerte Kenntnisse in den Themenfeldern des Forschungsdatenmanagements, der Informationsinfrastruktur oder des Metadatenmanagementsumfangreiche Erfahrung in der Projektarbeit und idealerweise in der Moderation und Koordination von überinstitutionellen Arbeitsgruppeneine selbstständige, strukturierte und verantwortungsbewusste ArbeitsweiseKommunikationskompetenz

Darüber hinaus freuen wir uns über folgende Kenntnisse, welche jedoch keine Voraussetzung
sind:

breites Verständnis der fachlichen Schwerpunkte von NFDI4Culture, insbesondere Kunstgeschichte, Musik- oder Medienwissenschaft

Wir bieten u.a.:

grundsätzlich flexible Arbeitszeit von 06.00 bis 21.00 Uhr – ohne Kernzeit30 Tage Erholungsurlaub je Kalenderjahr bei Vollzeitgrundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigungzusätzliche Versicherung in der Altersvorsorge bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)Möglichkeit der Telearbeitvielfältige Fort- und WeiterbildungsmöglichkeitenZuschuss zu Angeboten der GesundheitsförderungOption auf Erwerb eines VBB-Firmentickets

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an den Ständigen Vertreter der Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Reinhard Altenhöner. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können Sie per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument) unter Angabe der Kennziffer SBB-GD-8-2020 bis zum 5. Januar 2021 an die folgende Adresse senden:
Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 d, Von-der-Heydt-Str. 16-18,
10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Schriftliche Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.
Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet:
Herr Altenhöner (reinhard.altenhoener@sbb.spk-berlin.de; Tel.: 030 – 266 43 1400) und
Herr Ludwig (E-Mail: j.ludwig@hv.spk-berlin.de)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Prietz (Tel.: 030 – 266 41 1740).

Sie finden die Stellenausschreibung auch unter https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/freie-stellen/stellenanzeige/article/2020/12/8/job-wissenschaftliche-mitarbeit-mwd-mit-schwerpunkten-digitalisierung-und-geistes-kulturwissen.html.