[DHd-blog] Stellenangebot verlängert: Mitarbeiter*in (m/w/d) im Forschungsdatenmanagement (50%, 13 TV-L, 12.2025, Kiel)

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Die Universitätsbibliothek der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Mitarbeiter*in (m/w/d) im Forschungsdatenmanagement für die Geisteswissenschaften

zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2025. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht der Hälfte (50%) einer Vollbeschäftigung (zz. 19,35 Std). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist eine forschungsstarke Volluniversität in der nördlichsten Großstadt Deutschlands direkt an der Ostsee. Mit ihren Forschungsschwerpunkten Kiel Marine Science, Kiel Life Science, Societal and Cultural Change und Kiel Nano Surface & Interface Science werden große, gesellschaftlich relevante Themen interdisziplinär behandelt. Die Universitätsbibliothek (UB) Kiel sorgt als zentrale Einrichtung der CAU für die bedarfsgerechte Literatur- und Informationsversorgung für Forschung und Lehre auf dem gesamten Campus mit rund 3.400 Universitätsbeschäftigten und 26.500 Studierenden. Zur Weiterentwicklung bestehender Angebote und zum Aufbau neuer Dienste engagiert sich die UB Kiel in Kooperationsprojekten mit zahlreichen, verschiedenen Partnern. Im Kompetenzteam Forschungsdatenmanagement arbeiten Sie zusammen mit anderen Mitarbeiter*innen aus der UB Kiel und dem Rechenzentrum.

Ihre Aufgaben:Beratung und Unterstützung von geisteswissenschaftlich Forschenden in den verschiedenen Phasen des Forschungsdatenmanagements (FDM)Mitarbeit bei der konzeptionellen Weiterentwicklung und Implementierung von Services zum FDMEntwicklung und Durchführung von Workshops und Schulungen zum Thema FDMMitwirkung an der Konzeption, Beantragung und Durchführung von inter-/nationalen Forschungs- und DrittmittelprojektenIhre Qualifikation:abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Äquivalent) in einem philologischen Fach sowie einschlägige Fachkenntnisse und eigene praktische Erfahrungen in der Editionsphilologiegute Kenntnisse im Bereich Digitale Edition und Datenmodellierung in TEI-XMLgute Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit geisteswissenschaftlichen Forschungsdatengute Kenntnis informatischer Lösungen in den Digital HumanitiesKenntnisse und Erfahrungen in hochschulspezifischer Kommunikationhohe IT-Affinitätausgeprägte Fähigkeit zum eigenständigen konzeptionellen Denken und Arbeiten, ausgeprägte Servicementalität, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie eine systematische, effiziente und zielorientierte ArbeitsweiseWünschenswert:Projektmanagementkenntnisse und -erfahrungenpraktische Erfahrungen mit einschlägigen Softwarewerkzeugen (bspw. Transkribus, Oxygen-XML-Editor, TextGrid, etc.)Kenntnisse inter-/nationaler ForschungsdateninfrastrukturenErfahrungen in der Didaktisierung und Vermittlung wissenschaftlicher InhalteUnser Angebot:eine Anstellung gemäß Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder mit seinen umfangreichen Leistungen und flexiblen, familienfreundlichen Arbeitszeiteneine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche und vielfältige Tätigkeit in einem engagierten, innovativen Umfeld und der Möglichkeit, Entwicklungen mitzugestaltenIntegration in ein nettes Team, das Sie auch bei der Einarbeitung unterstütztdie Möglichkeit zur beruflichen Fort- und Weiterbildungein universitäres Umfeld mit lebendiger, internationaler Atmosphäre, zahlreichen Veranstaltungen sowie Sportangebotendie Arbeit an einer Hochschule, die seit 2002 das Qualitätssiegel „audit
familiengerechte Hochschule“ trägteinen einzigartigen Dienstort in einer kulturell lebendigen Stadt am Meer und eine abwechslungsreiche, grüne Landschaft, die eine Fülle von Freizeitmöglichkeiten bietet.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie für diese wichtige Aufgabe und unser Team gewinnen könnten.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt werden.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Aussagekräftige Bewerbungen werden bis zum 16.09.2020 in einer PDF-Datei elektronisch erbeten an:

Dr. Kerstin HelmkampDirektorin der Universitätsbibliothek KielUniversitätsbibliothek KielLeibnizstr. 924118 Kiel Email: sekretariat@ub.uni-kiel.de

Rückfragen richten Sie bitte gerne zunächst per Mail an Herrn Andreas Christ (christ@ub.uni-kiel.de), um einen Telefontermin zu vereinbaren.

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Link zur originalen Ausschreibung (PDF).