[DHd-blog] „schleiermacher digital“ erlebt einen Relaunch!

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Von Lou Klappenbach, Frederike Neuber und Jan Wierzoch

Startseite von schleiermacher digital.

Der Philosoph und Theologe Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (1768–1834) ist eine der bedeutendsten intellektuellen Persönlichkeiten der Zeit um 1800. Mit schleiermacher digital verfügt die Schleiermacherforschung seit April 2016 über eine frei zugängliche digitale Edition, die drei Quellentypen zusammenbringt: Briefwechsel, Tageskalender und Vorlesungen. Die digitale Edition wird seit 2012 von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Akademievorhabens „Schleiermacher in Berlin 1808–1834“ in enger Kooperation mit der TELOTA-Abteilung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften erarbeitet. Seit dem Launch 2016 wird die digitale Edition sukzessive um Daten und Funktionalitäten erweitert. Im Februar 2020 erlebt schleiermacher digital nun den ersten größeren Relaunch, der sich über einen Zeitraum von rund zwei Jahren vollzog und Aktualisierungen der Daten, eine Neugestaltung des User Interfaces sowie die Verfügbarmachung neuer Inhalte umfasst.

Tageskalender 1827 in ediarum.

Der Beginn der Entwicklung an schleiermacher digital war 2012 gleichzeitig der Startschuss für die prototypische Konzeption und Entwicklung der Forschungssoftware ediarum, einer oXygen-basierten Eingabeoberfläche zur Kodierung von Quellen in TEI-XML. Seitdem wurde ediarum auch in anderen Projekten weiterentwickelt, die zugrundeliegenden Datenmodelle und Komponenten ediarum.BASE und ediarum.REGISTER in den letzten Jahren vermehrt generalisiert und, in enger Anlehnung an das Basisformat des Deutschen Textarchivs, standardisiert. Anfang letzten Jahres konnte die Übertragung der ehemals projektspezifischen TEI-Dialekte der Schleiermacher-Edition in diese standardisierten Datenmodelle abgeschlossen werden, wodurch die Datenbasis der digitalen Edition langfristig besser kuratier- und dokumentierbar ist.

Neben den Aktualisierungen der Daten zeigt sich die Webseite mit dem Relaunch in einem frischeren Design. Die neue Startseite, auf der eine Vitrine der Ausstellung „Schleiermacher und die Sprache“ zu sehen ist, lädt zum Entdecken der Briefe, Tageskalender und Vorlesungen ein. Die quellenspezifischen Unterseiten sind ebenfalls bildlich ausgeschmückt. Zusätzlich zum User Interface verfügt die Edition aber auch über technische Schnittstellen (CMIF, BEACON). Seit dem Relaunch sind außerdem die TEI-XML-Daten – soweit nicht anders vermerkt – unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz CC BY-SA 4.0 per Download nachnutzbar.

Schließlich wurden mit dem Relaunch neben Daten und Interfaceauch die bestehenden Funktionalitäten, wie das Bibelstellenregister oder dieVerlinkung zwischen den einzelnen Dokumenten und Quellentypen überarbeitet, dieInhalte der digitalen Edition aktualisiert und das Register um neue Einträgeerweitert. Ein neuer Tageskalender (1828) wird in Kürze freigeschaltet, weitereKalender werden im Laufe der nächsten Monate sukzessive folgen.

schleiermacher digital demonstriert das Potential digitalerEditionen, Inhalte inkrementell zu veröffentlichen und die Funktionalitäten derEdition schrittweise weiterzuentwickeln. Dieses Potential birgt aber auchHerausforderungen wie die Sichtbarmachung der Editionsgenese und desBearbeitungsprozesses. Um transparenter zu machen, wer wo, wann und was zudieser komplexen und stetig wachsenden Edition beigetragen hat, sind dieBearbeiterinnen und Bearbeiter der Quellen nun in den Daten unter Angabeentsprechender tei:respStmt-Elemente dokumentiert. Zum anderen sind unter Projektteam auch alle Beteiligungen an derdigitalen Edition offengelegt, d. h. nicht nur die Editoren und Editorinnen,sondern auch die der digitalen Konzeption und Entwicklung.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Lesen auf schleiermacher digital und freuen unsüber Feedback!