[DHd-blog] Transkribus – Handschriften und alte Drucke erkennen und verarbeiten

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Workshop am 3. Mai 2019 an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel im Rahmen des Forschungsverbunds Marbach Weimar Wolfenbüttel.

Im Rahmen des Projekts READ (Recognition and Enrichment of Archival Documents) werden unterschiedliche Aufgaben der Texterkennung automatisiert und weiter entwickelt, um qualitativ gute Ergebnisse mit optimalem Ressourceneinsatz zu erhalten. Ein speziell dafür entwickeltes Tool ist die Software Transkribus und die Transkribus Weboberfläche (für Transkription, Tagging / Annotation und Korrektur in der Layouterkennung). Beide Ansätze verkoppeln auf unterschiedliche Weise die Arbeit von Freiwilligen, Expert*innen und maschinelle Erkennleistung. Software und Webservice sind frei verfügbar unter www.transkribus.eu (Registrierung notwendig).

Transkribus unterstützt alle Prozesse vom Import der Bilder über die Identifikation der Textblöcke und Zeilen, die zu einer detaillierten Verlinkung zwischen Text und Bild führt, sowie die Transkription und Annotation der Handschrift bis zum Export der gewonnen Daten in standardisierten Formaten (TEI XML, DOCX, PDF).

Im Rahmen des Workshops wird die Funktionalität von Transkribus präsentiert und die Teilnehmenden können mit eigenen oder vorbereiteten Dokumenten Transkribus austesten. Ebenfalls thematisiert werden zukünftige Ausbauschritte sowie die Zukunft von Transkribus als Teil der READ-Kooperative.

Der Workshop findet am 3. Mai 2019 von 10 bis 14:30 Uhr im Seminarraum Zeughaus an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel statt. Es wird um eine formlose Anmeldung gebeten. Für Rückfragen und Anmeldung schreiben Sie bitte an Dr. Marie von Lüneburg (lueneburg@hab.de).