[DHd-blog] Stellenanzeige: Universitätsassistent/in („prae doc“), Schwerpunkt: Italienische Sprachwissenschaft und Digital Humanities

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息] Stadt: WienFrist: 2019-01-20Beginn: 2019-02-01Ende: 2023-01-31Gehalt: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc)Stellenumfang: 30 Std.URL: https://univis.univie.ac.at/ausschreibungstellensuche/flow/bew_ausschreibung-flow;jsessionid=16B301100C7CA70B63B16437CC570CE3?_flowExecutionKey=_cDC87DF84-BA45-74B7-8B3F-D0585D6B94F6_k73A4A115-3970-ACEB-F300-857F1CD3E81D&tid=71157.28&_language=de

Universitätsassistent/in (“prae doc”) am Institut für Romanistik – Universität Wien (4 Jahre)

Schwerpunkt: Italienische Sprachwissenschaft und Digital Humanities

An der Universität Wien ist ab dem 01.02.2019 die Position einer/eines Universitätsassistent/in (“prae doc”) am Institut für Romanistik (Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft: Interkulturalität und Mehrsprachigkeit) bis zum 31.01.2023 zu besetzen.

Kennzahl der Ausschreibung: 9260

Dauer der Befristung: 4 Jahre

Beschäftigungsausmaß: 30 Stunden/Woche
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 Grundstufe (praedoc) (Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen)

Ihre Aufgaben:
Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration:

Mitwirkung in Forschungsprojekten / bei wissenschaftlichen StudienMitwirkung bei Publikationen / wissenschaftlichen ArtikelnMitwirkung bei der Organisation von Tagungen, Konferenzen, SymposienProjektbeantragung und Einwerbung von DrittmittelnAbschluss einer Dissertationsvereinbarung binnen 12-18 Monaten wird erwartetMitwirkung an und selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen BestimmungenStudierendenbetreuungMitwirkung an Evaluierungsmaßnahmen und in der QualitätssicherungMitwirkung in der InstitutsadministrationAssistenz im Rahmen des Projektes ‘Lessico Etimologico Italiano digitale’ und weiteren digitalen Forschungsprojekten des Lehrstuhls

Inhaltliche Schwerpunkte des Arbeitsbereichs sind:
Mehrsprachigkeit, Minderheitensprachen, historische Sprachwissenschaft (insbesondere historische Wortforschung), Kontaktlinguistik, Varietätenlinguistik, Migrationslinguistik, Soziolinguistik, Standardsprachenforschung, Dialektologie, ‘Digital Humanities’

Ihr Profil:

Sehr guter Hochschulabschluss in Computerlinguistik, Informatik oder Digital HumanitiesProgrammierkenntnisse in einer aktuellen Sprache (z.B. Python o. Java), Erfahrung in der UML-ModellierungKenntnisse im Bereich Datenbanken (SQL und NoSQL) und DatenmodellierungBereitschaft zur Einarbeitung in ein neu entstehendes wissenschaftliches ThemengebietHohe schriftliche und mündliche AusdrucksfähigkeitExzellente Sprachkenntnisse des ItalienischenSehr gute Englischkenntnisse in Wort und SchriftTeamfähigkeitInteresse an einem romanistischen sprachwissenschaftlichen Promotionsprojekt im Bereich der digitalen historischen Lexikographie (Italienisch)

Von Vorteil sind:

zusätzliches abgeschlossenes Diplom-, Lehramt- o. Masterstudium mit romanistischem Schwerpunkt, vorzugsweise in der ItalianistikSchwerpunkt des Informatik-Hochschulstudiums im Natural Language Processing (NLP)Erfahrungen mit Frameworks und Alogorithmen aus dem Bereich Information Retrieval / NLP / Text MiningSehr gute Kenntnisse bzw. hohe Bereitschaft zur Einarbeitung mit MS Office (insbes. Excel und Word), idealerweise Erfahrung mit Skripting mit VBA/VBSKenntnisse in Web Design und Web-Programmierung, z.B. auch mit RESTErfahrung im Betrieb von Datenbanken und ähnlichen SystemenKenntnisse der Linux-Shell bzw. im Shell-SkriptingErfahrung im Bereich der Lexikographie, idealerweise der italianistischen historischen Wortforschung

Einzureichende Unterlagen:

Motivationsschreiben inkl. einer Ideenskizze für ein angehendes DissertationsvorhabenLebenslaufPublikationsliste, Nachweis Lehrerfahrung (falls vorhanden)Abschlussarbeiten (Master- oder Diplomarbeit) als pdfAbschlusszeugnisse

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 9260, welche Sie bis zum 22.01.2019 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/) an uns übermitteln.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Czernilofsky-Basalka, Barbara +43-1-4277-42647.
DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien
Kennzahl der Ausschreibung: 9260
E-Mail: jobcenter@univie.ac.at