[DHd-blog] Fristverlängerung: Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die technische Konzeption und Entwicklung im Projekt „Fontanes Notizbücher“

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Die genetisch-kritische und kommentierte Hybrid-Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt mit dem Ziel eine kommentierte Gesamtedition von Fontanes 67 Notizbüchern zu erstellen. Sie entsteht an der Theodor Fontane-Arbeitsstelle der Universität Göttingen und an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen)

Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir an der SUB Göttingen eine/einen

Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die technische Konzeption und Entwicklung
(Teilzeit 29,85 WStd., befristet, E 13 TV-L)

Die Stelle ist ab dem 01.06.2018 bis zum Projektende 31.05.2019 zu besetzen.

Ihre Aufgaben:
• Erstellung / Satz von Druckdaten aus XML/TEI-Quelldaten
• konzeptionelle Begleitung der Portal-Entwicklung und die technische Umsetzung
• projektspezifische Anpassung der virtuellen Forschungsumgebung „TextGrid“ (www.textgrid.de)
• Support bei der Arbeit im „TextGridLab“ und dem Daten-Ingest in das Repository

Erforderlich:
• abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Informatik oder in den Geisteswissenschaften mit nachgewiesener technologischer Ausbildung und Erfahrung
• Kenntnisse in Webtechnologien (HTML5, CSS, JavaScript)
• Kenntnisse in XML-Technologien (v.a. XSLT, XQuery und XPath)
• sicherer Umgang mit dem Satzprogramm TeX und dem Version Control System git
• Linux-Kenntnisse (bevorzugt in der Server-Administration)

Wünschenswert:
• Erfahrungen im Bereich Digital Humanities, insbesondere in der Abbildung digitaler Forschungsprozesse sowie Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit editionswissenschaftlichen Fragestellungen und
• Kenntnisse in der Programmiersprache Java und Semantic Web (RDF / RDFS, SPARQL)

Fragen zu dem Projekt beantworten Ihnen Frau Dr. Mirjam Blümm (bluemm@sub.uni-goettingen.de).

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst bis zum 20.04.2018 ausschließlich über das Bewerbungsportal https://lotus2.gwdg.de/uni/uzdv/perso/knr_100333.nsf ein.

Im begründeten Ausnahmefall können Sie Ihre Unterlagen an die Direktion der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen senden.