[DHd-blog] Workshop zu Word Embeddings und Distributionellen Modellen in den Geisteswissenschaften auf der DHd 2018

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Im Rahmen der DHd 2018 in Köln veranstaltet die DARIAH-EU Working Group „Text and Data Analytics“ in Kooperation mit der Gruppe Digital Humanities Flanders (DHuF) am Dienstag dem 27. Februar 2018 einen ganztägigen Workshop unter dem Titel: „Embedded Humanities – The Use of Distributional Models in the Digital Humanities“. Organisiert wird die Veranstaltung von Mike Kestemont (Universität Antwerpen) und Fotis Jannids (Universität Würzburg).

In den vergangenen Jahren hat das Interesse an Methoden der distributionellen Semantik, wie z.B. LDA Topic Modeling und Word2Vec, in den Digital Humanities stetig zugenommen. Doch ungeachtet ihres Potentials sind viele Aspekte der Anwendung solcher Methoden bisher wenig untersucht worden. Thema des Workshops wird zum einen die Frage, wie distributionelle Modelle zur geisteswissenschaftlichen Forschung beitragen können, zum anderen aktuelle methodologische Fragen, wie z.B.

– der Umgang mit Polysemie in distributionellen Modellen;
– die Untersuchung diachroner Phänomene durch distributionelle Methoden;
– die Evaluierung distributioneller Modelle aus empirischer und aus hermeneutischer Sicht;
– die Modellierung der Rolle der Leserin / des Lesers;
– die Modellierung von Einheiten jenseits der Wortebene;
– oder das theoretische Verständnis von Word Embeddings.

Als Keynote Speaker wird David Bamman von der University of California (Berkeley) erwartet. Anmeldungen sind über das Conftool-Registrierungssystem der DHd 2018 möglich. Für alle, die auf dem Workshop selbst etwas präsentieren möchten, ist ein ausführlicher Call for Papers auf der Seite der DARIAH TDA Working Group veröffentlicht.