[DHd-blog] Mitarbeiter(in) als stellvertretende Abteilungsleitung der Abteilung Forschung & Entwicklung und Leitung des Bereichs Forschungsinfrastrukturen

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) ist die zentrale Universitätsbibliothek der Georg-August-Universität Göttingen. Sie ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands und nimmt in der Literaturversorgung vielfältige überregionale Aufgaben wahr. In nationalen und internationalen Kooperationen werden insbesondere in der Abteilung Forschung und Entwicklung unter anderem digitale Forschungsinfrastrukturen, kollaborative Forschungsumgebungen und unterschiedliche Aspekte des Forschungsdatenmanagements erforscht und entwickelt.

Die Abteilung Forschung und Entwicklung (http://rdd.sub.uni-goettingen.de) versteht sich als Bindeglied zwischen Bibliothek und Forschung und unterstützt natur- und geisteswissenschaftliche Disziplinen mit digitalen Methoden und Werkzeugen.

Sie ist an nationalen und internationalen, vorwiegend drittmittelgeförderten, Projekten beteiligt um sowohl fachspezifische als auch interdisziplinäre Anwendungen für die Forschung zu entwickeln, neue Forschungsmethoden voranzubringen, informationswissenschaftliche Fragestellungen zu erforschen und Infrastrukturen und Services aufzubauen. Die Abteilung wird von einem vierköpfigen Team geleitet und hat zurzeit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in 14 Drittmittelprojekten beschäftigt sind. Dazu zählt das BMBF-geförderte Projekt DARIAH-DE, das digitale Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften aufbaut. Die SUB Göttingen leitet den nationalen Forschungsverbund und das DARIAH-DE Coordination Office.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Mitarbeiterin/Mitarbeiter
– Entgeltgruppe 14 TV-L, Vollzeit)
als stellvertretende Abteilungsleitung der Abteilung Forschung & Entwicklung und Leitung des Bereichs Forschungsinfrastrukturen

mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von 39,8 Wochenstunden. Die Stelle ist auf zunächst zwei Jahre befristet. Eine Entfristung und (bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzung) Verbeamtung wird nach zwei Jahren angestrebt.

Gesucht wird eine herausragende Persönlichkeit mit einem exzellenten Gespür für Zukunftsthemen im informationswissenschaftlichen Bereich sowie einem sicheren Umgang mit Mitarbeitenden und Kooperationspartnern. Idealerweise bringt die Person ein disziplinen- und themenfeldübergreifendes Forschungsprofil, frische Ideen und ein eigenes wissenschaftliches Netzwerk in die Abteilung ein und ist bereit, bereits bestehende Projekte inhaltlich und administrativ zu leiten.

Zu den Aufgaben gehören:
– Leitung und Koordinierung des Bereichs Forschungsinfrastrukturen
(mit sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern)
– stellvertretende Leitung der Abteilung, Unterstützung der Abteilungsleitung in allen Managementbelangen und Vertretung der Abteilungsleitung nach Innen und Außen
– Ko-Leitung des DARIAH-DE Coordination Office an der SUB
– strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung und Koordinierung der Forschungs-Themen der Abteilung, insbesondere an der Schnittstelle zwischen Informationswissenschaften, Informatik und Fachwissenschaften
– Konzeption, Koordinierung und Umsetzung von Forschungsanträgen bei nationalen und internationalen Förderern
– eigenverantwortliche Mitwirkung an den administrativen Prozessen der Abteilung (Personalverwaltung, Finanzverwaltung)

Vorausgesetzt werden:
– abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (bevorzugt Promotion)
– nachgewiesene Berufs- und Leitungserfahrung im Bereich Forschung und Entwicklung oder im Bereich Fundraising
– ausgezeichnete Kenntnisse im Bereich Forschungsförderung (DFG, EU, BMBF, etc.)
– nachgewiesene Erfahrung in Projektantragstellungen und der Projektakquise (national/international)
– hervorragende Kommunikations- und Sozialkompetenz, sehr gute Teamfähigkeit
– hervorragende Deutschkenntnisse und verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
– ausgesprochenes Organisationstalent und Zeitmanagement sowie Belastbarkeit, Bereitschaft zu Dienstreisen

Wünschenswert und von Vorteil sind
– nachgewiesene Erfahrung in dezentralen und interdisziplinären Forschungsvorhaben
– eigenes Forschungsprofil – nachgewiesen durch Publikationen und Vorträge – in den Feldern Forschungsinfrastrukturen und Forschungsdaten

Es erwartet Sie eine spannende, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen, innovativen und wissenschaftsnahen Umfeld. Freuen Sie sich auf engagierte Kolleginnen und Kollegen in einem interdisziplinären und ehrgeizigen Team.

Fragen zu dieser Stellenausschreibung beantwortet Ihnen Dr. Jan Brase, E-Mail: brase@sub.uni-goettingen.de.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen in einem Dokument zusammengefasst bis zum 13.10.2017 ausschließlich über das Bewerbungsportal https://lotus2.gwdg.de/uni/uzdv/perso/knr_100250.nsf ein.

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 43. Kalenderwoche satt.

Im begründeten Ausnahmefall können Sie Ihre Unterlagen an die Direktion der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen senden.