[DHd-blog] Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter für technische Konzeption und Entwicklung (E 13 TV-L, 19,9 WStd., befristet)

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands. Die Abteilung Forschung und Entwicklung ist national und international an Projekten beteiligt, um neuartige wissenschaftliche Informations- und Forschungsinfrastrukturen zu entwickeln. Diese Projekte unterstützen natur- und geisteswissenschaftliche Disziplinen mit digitalen Methoden und Werkzeugen.

Digitale Edition Hannah Arendt. Kritische Gesamtausgabe
Das digitale Editionsvorhaben „Hannah Arendt. Kritische Gesamtausgabe“ verfolgt das Ziel, die Werke von Hannah Arendt als kritische Hybrid-Edition für die interdisziplinäre Forschung und den akademischen Unterricht zu erschließen und zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen eines Vorprojektes, das von der Vanderbilt University (Nashville, Tennessee) ermöglicht wird, sollen die informationswissenschaftlichen Grundlagen für die „Kritische Gesamtausgabe“ entwickelt werden. Das Projekt steht unter der fachwissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Barbara Hahn (Vanderbilt University, Nashville / Freie Universität Berlin) und Prof. Dr. Hermann Kappelhoff (FU Berlin) und ein langjähriges Editionsvorhaben ist in Vorbereitung. Die technische Realisierung des Gesamtvorhabens erfolgt in enger Zusammenarbeit mit CeDIS / FU Berlin (Prof. Dr. Nicolas Apostolopoulos).

wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter für technische Konzeption und Entwicklung (E13 TV-L, 19,9 WStd., befristet)

Vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel ist die Stelle befristet ab dem 1.1.2017 bis zum 31.12.2017 zu besetzen. Dienstort ist Göttingen. Die Möglichkeit einer Verlängerung besteht.

Zu den Aufgaben gehören:

projektspezifische Anpassung der virtuellen Forschungsumgebung „TextGrid“technische Betreuung und Weiterentwicklung einer Erfassungsmaske für digitale Objekte / Metadaten insbesondere für Zitate und bibliographische InformationenErstellung / Satz von Druckdaten aus XML / TEI-Quelldaten in Abstimmung mit der Berliner ArbeitsstelleSupport der Fachwissenschaftlerinnen und Fachwissenschaftler bei der Arbeit im „TextGridLab“ und dem Daten-Ingest in das RepositoryDokumentation der Lösungsmodelle und Ergebnisse in Abstimmung mit der technischen Gesamtkoordination

Vorausgesetzt werden:

abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Informatik oder in den Geisteswissenschaften mit nachgewiesener technologischer Ausbildung und / oder BerufserfahrungJava-ProgrammierkenntnisseLinux-Kenntnisse (bevorzugt in der Server-Administration)Webtechnologien (HTML, CSS, JavaScript)Kenntnisse in XML-Technologien (v. a. XSLT, xQuery und xPath), den TEI Guidelines sowie RDF / RDFS, SPARQLKenntnisse in Textsatzsystemen bzw. -sprachen wie TeX / ConTeXtBereitschaft zur Auseinandersetzung mit editionswissenschaftlichen Fragestellungensehr gute organisatorische Fähigkeiten und ein ausgezeichnetes Zeitmanagementverhandlungssichere Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift)

Fragen zu diesem Projekt beantwortet Ihnen Herr Dr. Stefan Schmunk.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft / Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen wichtigen Unterlagen bis zum 18.11.2016 ausschließlich über das Bewerbungsportal ein.

Im begründeten Ausnahmefall können Sie Ihre Unterlagen an die Direktion der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen senden.