[DHd-blog] „Bibliothek der Neologie“ veröffentlicht Modelledition

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Langzeitprojekt Bibliothek der Neologie. Kommentierte kritische Auswahledition in zehn Bänden hat auf seinem Portal eine Modelledition veröffentlicht, mit der ein Einblick in die fachwissenschaftliche Aufbereitung, die editorische Umsetzung sowie die informationstechnologische Entwicklung ermöglicht werden soll.

Die Modelledition ist ein Auszug aus Johann August Nösselts Anweisung zur Bildung angehender Theologen (11786/89-31818/19) (BdN VI), dem ersten von insgesamt zehn hybrid zu veröffentlichenden Bänden, und das repräsentative Ergebnis der kooperativen Arbeit des Seminars für Kirchengeschichte II (Abteilung Bibliothek der Neologie) an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Abteilung Forschung und Entwicklung der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Den Druck wird in bewährter Weise der Verlag Mohr Siebeck (Tübingen) besorgen.

Vorgestellt wird mit der Modelledition u.a. das projektspezifische Transformationskonzept „bdnPrint“, mit dem über XSLT, Perl und ConTeXt komplexe TEI-Daten in eine druckfertige PDF-Datei konvertiert werden können. Der Quellcode lässt sich über http://www.github.com/subugoe/bdnprint einsehen und für eigene Zwecke im Rahmen der MIT-Lizenz verwenden. Durch eine vollumfängliche Textkritik können im Portal unterschiedliche struktur- und zeichengetreue Ansichten visualisiert werden, die Editionsdaten stehen in zwei Austauschformaten (TEI-XML, TXT) zum Download zur Verfügung. Die Inhalte sind volltextindexiert und durchsuchbar sowie neben der Verknüpfung mit gängigen Normdaten über Einleitungen, kommentierende Erläuterungen und Register erschlossen.

Die in dieser Modelledition enthaltenen Daten und ihre Darstellungsformen werden weiterhin optimiert und angepasst, vermitteln jedoch schon jetzt einen substanziellen Eindruck von einem Editionsprojekt, das in den kommenden Jahren zentrale Texte der Neologie als „reife[r] Gestalt” (A. Beutel) der deutschen Aufklärungstheologie zugänglich machen will.

 

Das Projekt begrüßt Feedback zur Modelledition an neologie@gwdg.de.
Weitere Informationen: http://www.bdn-edition.de