[DHd-blog] On_Culture: The Open Journal for the Study of Culture – Vorstellung der Pilotausgabe zum Thema „Emergence/Emergency“ mit öffentlichem Vortrag am 31. Mai 2016

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Die Pilotausgabe der Open-Access-Zeitschrift On_Culture: The Open Journal for the Study of Culture stellen die Herausgeberinnen und Herausgeber in Kooperation mit der Universitätsbibliothek (UB) der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) am Dienstag, 31. Mai 2016, ab 18 Uhr vor.

Den Auftakt der Veranstaltung bilden die Grußworte des Direktors der Universitätsbibliothek (Dr. Peter Reuter) und des Akademischen Direktors des GCSC (Prof. Dr. Ansgar Nünning). Anschließend stellen die Herausgeberinnen und Herausgeber die Pilotausgabe inhaltlich vor und präsentieren den Internetauftritt der Zeitschrift. In seinem Vortrag „Open access – not just another way to publish“ gibt Prof. Dr. Hubertus Kohle (LMU München) einen Überblick über die Chancen und Herausforderungen des elektronischen Publizierens innerhalb der Geisteswissenschaften. Ein abschließender Empfang bietet Gelegenheit zum regen Austausch.

On_Culture ist eine Open-Access-Publikation, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) der JLU editiert wird. Es werden sowohl akademische Artikel, Rezensionen, Essays als auch kreative Beiträge veröffentlicht. Dabei soll sich insbesondere Schlüsselkonzepten und einschlägigen Themen innerhalb der Kulturwissenschaften gewidmet werden.

Die Beiträge der ersten Ausgabe mit dem Schwerpunkt „Emergence/Emergency“ nehmen aktuelle Themen wie Hungersnöte, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Protestbewegungen sowie die literarische und mediale Repräsentation psychischer Erkrankungen und Amokläufe in Schulen in den Blick. Des Weiteren werden die Schnittstelle von Emergenz und diversen Forschungsmethoden sowie der erkenntnistheoretische Mehrwert von Emergenz-Konzepten für die Geisteswissenschaften kritisch diskutiert.

Termin
Dienstag, 31. Mai 2016, 18 Uhr
Ausstellungsraum der Universitätsbibliothek; Otto-Behaghel-Straße 10, 35394 Gießen

Weitere Informationen
http://www.on-culture.org

Kontakt
Dr. Nora Berning (Chefredakteurin On_Culture)
Telefon: 0641 99-30021
E-Mail: content@on-culture.org

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die über 28.000 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissen­schaften – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veterinärmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlichkeiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).