[DHd-blog] DHd2016: Die ReisestipendiatInnen berichten

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

DHd_2016_0

 

 

Die DHd-ReisestipendiatInnen 2016 bei der Nominierung durch Anne Baillot (DHd), Thorsten Trippel (CLARIN-D) und Sibylle Söring (DARIAH-DE).

 

Im Rahmen der DHd 2016 vom 07.-12.03.2016 haben  der DHd-Verband, CLARIN-D und DARIAH-DE neun Reise­kosten­sti­pen­dien in Höhe von jeweils bis zu 300,00 EUR an Nachwuchs­wissen­schaft­lerInnen vergeben, die an erfolgreich einen Beitrag (Poster, Vortrag, Workshop) eingereicht haben. Als digitale Forschungs­infrastrukturen, die im Bereich der Geistes-, Kultur- und Sozial­wissen­schaften engagiert sind, unterstützen CLARIN-D und DARIAH-DE den DHd-Verband dabei, wissen­schaft­lichem Nachwuchs mit herausragenden Beiträgen die Teilnahme zu ermöglichen.

Die LaureatInnen wurden gebeten, ihre Tagungseindrücke via Twitter oder in einem Bericht zusammenzufassen. Die Beiträge sind jeweils nachstehend verlinkt.

Folgende KandidatInnen konnten sich über eine Reisekostenerstattung freuen (in alphabetischer Reihenfolge):

Maik Fiedler, Georg-Eckert-Institut Braunschweig: Vortrag „Automatische Textanalysen in der Geschichtswissenschaft – Auswertung, Interpretation und Relevanz“Tweets

Katharina Godler, Universität Wien, ÖAW: Poster „:aichinger. Digitale Korpusanalyse in der Literaturwissenschaft am Beispiel des :aichinger-Korpus“Tagungsbericht

Cosima Mattner, Universität Göttingen, Seminar für deutsche Philologie: Vortrag „Kafkas Stil. Zur Psychostilistik der Tagebücher Kafkas“ – Tagungsbericht auf Litlog

Melanie Mihm, Universität Gießen: Vortrag „Weibliches Erzählen im Expressionismus? Eine Stilometrie von Mela Hartwigs Prosa“Tagungsbericht

Stefan Münnich, Universität Basel: Poster „Eine musikwissenschaftliche Edition in virtueller Umgebung: Die Einbindung der Anton Webern-Gesamtausgabe in SALSAH“ – Tweets

Isabella Reger, Universität Würzburg: Vortrag „Attribuierung direkter Reden in deutschen Romanen des 18.-20. Jahrhunderts. Methoden zur Bestimmung des Sprechers und des Angesprochenen“ – Tagungsbericht

Matthias Schneider, Trier Center for Digital Humanities / Kompetenzzentrum Universität Trier: Workshop „Crossmediales Publizieren mit TUSTEP“  –  Tweets

Sabine Seifert, Uni Potsdam: Poster „Entwicklung einer digitalen Brief-Edition und eines Forschungsportals zu Theodor Fontane“Tweets

Jan-Erik Stange, FH Potsdam: Poster „Visuelle Möglichkeiten der Textkollation anhand des Beispiels eines Vergleiches von Erich Kästners „Fabian“ und „Der Gang vor die Hunde“Tagungsbericht / Visualisierungen

Herzlichen Glückwunsch nochmals an alle StipendiatInnen!

 

dhd clarin_d DARIAH-DE-fellowship-small