[DHd-blog] Einladung zur Online-Umfrage „practices4humanities“: Forschungspraxis in den Geisteswissenschaften

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Wie forschen Sie im digitalen Zeitalter?

Die Umfrage „practices4humanities“ soll diese Frage systematisch untersuchen, indem sie die bestehende Forschungspraxis von Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftlern in Berlin/ Brandenburg erhebt.

Es handelt sich um eine anonyme Online-Umfrage, welche 10-15 Minuten in Anspruch nimmt. Die Umfrage richtet sich sowohl an das akademische Personal, an forschende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Archiven, Bibliotheken und Museen, als auch an unabhängige Forscherinnen und Forscher:

Zur Online-Umfrage „practices4humanities“Zum Begleitweblog der Online-Umfrage „practices4humanities“

Entwickelt wurde die Umfrage „practices4humanities. Wissenschaftliche Forschungspraxis in den Geisteswissenschaften“ am HCC.lab der FU Berlin in Kooperation mit dem Einstein-Zirkel Digital Humanities Berlin und dem Interdisziplinären Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin (if|DH|b).

Eine erste Auswertung der Ergebnisse wird im Kompendium zu den Digital Humanities in Berlin und Brandenburg enthalten sein, den der Einstein-Zirkel Digital Humanities im Dezember 2015 veröffentlicht. Dieses Kompendium erfasst den State of the Art der Digital Humanities in Berlin und Brandenburg und schlägt Zukunftsszenarien vor.

Die Umfrage hat bereits das Interesse von DARIAH-EU geweckt. So ist angedacht, diese Umfrage in diversen Ländern in bestimmten Zeitabständen durchzuführen – dabei macht Berlin/ Brandenburg den Anfang.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diese Initiative unterstützen, indem Sie bis zum 25. Oktober 2015 an der Online-Umfrage teilnehmen. Ebenfalls danken wir Ihnen im Voraus, wenn Sie diese Einladung an Ihre Kolleginnen und Kollegen aus den Geisteswissenschaften sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterleiten und auf die Online-Umfrage aufmerksam machen.

Für Fragen zur Umfrage „practices4humanities“ wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Claudia Müller-Birn (clmb@inf.fu-berlin.de, 030 838-75256). Zur Arbeit des Einstein-Zirkels Digital Humanities und zum geplanten Kompendium steht Ihnen Dr. Anne Baillot zur Verfügung (anne.baillot@hu-berlin.de). Zum Interdisziplinären Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin wenden Sie sich bitte an Jana Klawitter (klawitter@bbaw.de).