[DHd-blog] Neuer Masterstudiengang „Digital Humanities“ an der Universität Stuttgart

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

MA DH an der Universität Stuttgart Noch bis zum 15. Juli können sich BA-Absolventen der Geisteswissenschaften für den neu eingerichteten Masterstudiengang „Digital Humanities“ (M.A.) der Universität Stuttgart bewerben. Eine Besonderheit des Studiengangs besteht darin, dass – neben der Spezialisierung in den Bereichen Informatik und Digital Humanities – die im geisteswissenschaftlichen BA-Studium erworbenen Kompetenzen vertieft werden.

 

Eckdaten zum Masterstudiengang „Digital Humanities“ an der Universität Stuttgart ab WS 2015/16:

Regelstudienzeit: 4 SemesterVertiefung in den Geisteswissenschaften, Spezialisierung in der Informatik und den Digital HumanitiesPraxisnahe Veranstaltungen: Projekte werden zuerst im Team und später selbstständig durchgeführt, forschungsorientierte LehreDie verschiedenen geisteswissenschaftlichen Fächer der Universität werden zusammengeführtEnger Austausch mit Kooperationspartnern innerhalb und außerhalb der Universität StuttgartAbsolventen haben Berufsaussichten auch in Bereichen, die über die üblichen geisteswissenschaftlichen Tätigkeitsbereiche hinausgehenHomepage: www.uni-stuttgart.de/dh

Studiengangsprofil:

Der neu eingerichtete Masterstudiengang „Digital Humanities“ der Universität Stuttgart bietet BA-Absolventen geisteswissenschaftlicher Fächer eine Spezialisierung, in der neben einer vertieften geisteswissenschaftlichen Ausbildung eine technische Grundausbildung tritt.

Im Vordergrund des Studiengangs stehen praxisnahe Veranstaltungen. Beispielsweise arbeiten die Studierenden im zweiten Semester in einer Projektgruppe an einem forschungsrelevanten Thema; im dritten Semester bereitet das Modul „Forschungspraxis“ die Studierenden auf die Masterarbeit vor.

In allen Semestern findet eine doppelt-interdisziplinäre Ausrichtung statt: Der erste Teil der Doppelung ergibt sich durch interdisziplinäre Kooperationen zwischen den Geisteswissenschaften und der Informatik. Der zweite Teil zeichnet sich durch die Zusammenführung verschiedener geisteswissenschaftlicher Fächer der Universität Stuttgart aus. Damit bewegen sich die Studierenden in (der Fachkultur) der Informatik und haben außerdem einen Überblick über die Digital Humanities in den anderen geisteswissenschaftlichen Fächern. Sie verstehen sich damit ganz selbstverständlich als digitale Geisteswissenschaftler. Ein enger Austausch mit Kooperationspartnern außerhalb der Universität Stuttgart rundet das Masterkonzept ab.

Neben einer Promotion in den Geisteswissenschaften oder den Digital Humanities haben die Absolventen die Möglichkeit, sich auch in Bereichen einzubringen, die über die üblichen geisteswissenschaftlichen Tätigkeitsbereiche hinausgehen. Die anhaltende Digitalisierung der (Arbeits-)Welt macht die Absolventen zu begehrten Übersetzern und Vermittlern zwischen den verschiedenen Kulturen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Studiengangs: www.uni-stuttgart.de/dh
Bewerbungen sind bis zum 15. Juli möglich über http://www.uni-stuttgart.de/studieren/bewerbung/master/index.html

Kontakt:

Peggy Bockwinkel, Studiengangsmanager „Digital Humanities“
Tel.: +49 (0)711-685-82279, peggy.bockwinkel(at)ilw.uni-stuttgart.de