[DHd-blog] Italianistica + DH = FonteGaia

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Am 9.und 10. April 2015 fand an der Universität Grenoble III das Kick-off Treffen der Initiative FonteGaia statt. FonteGaia ist ein Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen, BibliothekarInnen und ArchivarInnen aus dem Bereich der Italianistica (dt. Entsprechung: Italienstudien), d.h. sämtlicher Geisteswissenschaften mit Italienbezug. Ziel der Initiative ist eine stärkere Etablierung der Methoden und Praktiken der digitalen Geisteswissenschaften im Feld der Italianistica.

1024pxx-550px-Old_books_by_bionicteaching-672x372Zu diesem Zweck wird im Rahmen von FonteGaia  zum einen FGBib, eine digitale Bibliothek, die Ressourcen der Italianistica bereitstellt, entwickelt. Darüber hinaus wird FGBib im Sinne einer dynamischen Forschungsumgebung auch wissenschaftliche Annotationen der Ressourcen und Plattform-basierte Kommunikation erlauben. Ebenfalls im Rahmen von FGBib wird ab 2016 ein peer-reviewed Journal zum Thema Italianistica Digitale erscheinen und ab 2017 wird neben der Publikation von bestehenden Ressourcen auch die Möglichkeit zur Publikation von neuen, wie beispielsweise digitalen Editionen bestehen. Letzteres soll vor allem Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit geben, ihre Forschungsergebnisse und/oder Editionen digital zu veröffentlichen.

Neben FGBib ist FGBlog die zweite Grundstütze FonteGaias. Als Portal des Austausches soll das Blog dazu dienen, Reviews zu Projekten und Ressourcen zu veröffentlichen, Fragestellungen zu reflektieren und generell die Italianistica Digitale auch für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

FonteGaia, deren Anfänge bereits bis 2009 zurückgehen, wird maßgeblich von der Universität Stendhal Grenoble III und der Universität Grenboble II getragen und federführend von Elena Pierazzo, Filippo Fonio, Anna Ingoglia und Claire Mouraby organisiert. Auch wenn FonteGaia momentan noch vorrangig italienische und französische WissenschaftlerInnen angehören, so sind Interessierte sämtlicher geisteswissenschaftlicher Disziplinen mit Italienbezug aus dem internationalen Kontext eingeladen, bei dem Projekt mitzuwirken.

Der offizielle Launch von FonteGaia ist für Oktober dieses Jahres geplant. Wer bis dahin mehr über FonteGaia erfahren möchte – und dieser wunderbaren Sprache mächtig ist – kann sich entweder auf FGBlog belesen oder die Videos des Kick-off Treffens in Grenoble einsehen.

Twitter: https://twitter.com/fontegaiablog

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Projet-Fonte-Gaia/1598840063685965?fref=ts

5109782938_35c314d8e0_b-672x372

 (Veröffentlicht von Frederike Neuber)