[DHd-blog] Stellenangebot: WMA im DH-Bereich an der Leopoldina (Halle/Saale)

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Die 1652 gegründete Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina ist mit ihren rund 1.600 Mitgliedern aus nahezu allen Wissenschaftsbereichen eine klassische Gelehrtengesellschaft. Sie wurde 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. In dieser Funktion hat sie zwei besondere Aufgaben: die Vertretung der deutschen Wissenschaft im Ausland sowie die Beratung von Politik und Öffentlichkeit.

Sie unterstützt diesen Prozess mit einer kontinuierlichen Reflexion über Voraussetzungen, Normen und Folgen wissenschaftlichen Handelns. Das Leopoldina-Zentrum für Wissenschaftsforschung (ZfW) koordiniert diesen Reflexionsprozess und verantwortet wissenschaftshistorische und wissenschaftsphilosophische Projekte. Schwerpunkte der Arbeiten des Zentrums liegen dabei zum einen im Bereich historischer (spezifisch wissenschafts- und wissenshistorischer) Forschung, zum anderen im Bereich der science studies, der reflektierten wissenschaftlichen Beschäftigung mit Institutionen, Formen und Inhalten der Wissenschaft selbst. 

Das ZfW betreut in seinem Forschungsfeld IV: Naturwissenschaftliche Editionen und digitale Erschließungsformen mehrere hybride und digitale Editionsprojekte im Bereich der Wissenschaftsforschung und Wissenschaftsgeschichte. Innerhalb des Konsortialverbundes Text+ zum Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) ist das ZfW in die Taskarea Editionen eingebunden und zuständig für Beratungsdienstleistungen insbesondere für digitale wissenschaftliche Editionen.

Zur Besetzung dieser neu eingerichteten Beratungsstelle sucht das ZfW zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Digital Humanities 

(Kennziffer 21-35) 

Das Arbeitsverhältnis und die Vergütung erfolgen in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund). Bei entsprechender Qualifikation ist eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund möglich. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 23,4 Wochenstunden. Die Anstellung erfolgt befristet für 5 Jahre. Arbeitsort ist das Leopoldina-Zentrum für Wissenschaftsforschung in Halle (Saale).

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Bereitschaft zum Antritt von Dienstreisen in angemessenem Umfang wird vorausgesetzt. Mobiles Arbeiten ist nach Absprache für einen Teil der Arbeitszeit möglich.

Bewerbungsfrist: 26. November 2021

Zur ausführlichen Stellenbeschreibung: https://www.leopoldina.org/jobs/