[DHd-blog] DHd2022: Programm und Anmeldung

[德语国家数字人文协会DHd-blog网站消息]

Das Programm der 8. Jahrestagung des DHd-Verbandes – der »DHd2022: Kulturen des digitalen Gedächtnisses« in Potsdam – wurde veröffentlicht.

Sie finden das Programm auf der Website der Tagung (https://www.dhd2022.de/programm-events/) und in ConfTool (https://www.conftool.net/dhd2022/sessions.php). Viel Vergnügen beim Entdecken!

Ab heute besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich für die Tagung zu registrieren bzw. anzumelden: https://www.conftool.net/dhd2022/index.php?page=participate

Dazu ein paar Worte: Den lokalen Organisator*innen und dem DHd-Verband ist bewusst, dass der Gedanke an eine große Tagung für Viele gerade sehr fern ist. Entsprechend bereiten wir derzeit unterschiedliche Szenarien für die Tagung vor, insbesondere wird ein Hybridszenario erarbeitet. Dieses umfasst eine – ggf. kapazitätseingeschränkte – Präsenzkonferenz, selbstverständlich unter hohen Hygienestandards und unter Einhaltung der dann gültigen gesetzlichen Regelungen. Diese Präsenzkomponente werden wir in Abstimmung mit den Sicherheitsbeauftragten der beiden ausrichtenden Hochschulen im Januar evaluieren und dann eine Entscheidung treffen.
 

Was bedeutet das für Ihre Anmeldung? Zunächst, dass mit der Anmeldung vorerst kein Anspruch auf eine Vor-Ort-Teilnahme an der Tagung einhergeht. Erst im Zuge der Evaluation im Januar können wir sichere Aussagen über die Kapazitäten für Vor-Ort-Teilnehmende treffen, auf deren Grundlage wir dann im Februar feste Zusagen für die Vor-Ort-Teilnahme aussprechen können. Wenn die Vor-Ort-Teilnahme nicht möglich ist, wird eine Remote-Teilnahme ermöglicht, Details hierzu folgen. Um den Anmeldungsprozess entsprechend zu flexibilisieren, können Sie sich diesmal bis Ende Januar noch in begründeten Fällen kostenlos abmelden. Außerdem wird die Rechnungsstellung für die Teilnahmegebühr erst im Februar erfolgen.
 

Zugleich bedeutet es aber auch: Wenn Sie gern vor Ort teilnehmen möchten, dann melden Sie sich möglichst frühzeitig an – denn es ist nicht auszuschließen, dass wir aufgrund von Abstandsregelungen letztlich nur eine begrenzte Anzahl der Anmeldungen für eine Vor-Ort-Teilnahme zulassen können. Unabhängig davon sind die Organisator*innen bestrebt, eine virtuelle Teilnahme an möglichst vielen Teilen der Tagung zu ermöglichen.
 

Grundsätzlich gilt darüber hinaus: Wenn Sie auf der Tagung vortragen, an einem Panel partizipieren, einen Workshop anbieten oder ein Poster präsentieren möchten, müssen Sie sich für die Tagung – vor Ort oder virtuell – anmelden.

Wir hoffen, mit diesem Vorgehen zum einen Handlungsräume für Ihre je individuelle Situation zu schaffen und zum anderen ein möglichst integratives Konzept anbieten zu können.

Alles Gute und die besten Wünschen aus Potsdam!

Viele Grüße

Das Team der lokalen Organisator*innen